CHRISTL MET „GIRLS TRIP EDITION“: ICH HABE JADA PINKETT SMITH GETROFFEN

CHRISTL MET „GIRLS TRIP EDITION“: ICH HABE JADA PINKETT SMITH GETROFFEN

Jetzt mal unter uns: Dieser Blogpost überfordert mich slightly. Nicht weil ich nicht weiß, was ich schreiben soll, sondern weil ich euch von meinem Interview mit Jada erzählen möchte, weil ich mich noch gern 100 Mal für die coole Movie Night bedanken möchte und weil ich „Girls Trip“ hier gerne noch einmal schwarz auf weiß preisen möchte.
Aber ich schätze, es macht Sinn einfach anzufangen anstatt darüber zu schreiben, dass man nicht weiß, wo man anfangen soll. Stimmt’s?! So here we go!

Vor ein paar Tagen habe ich meine zweite Movie Night im Wiener Haydn Kino geschmissen und ich sage euch, es war mindblowing. Nicht nur, weil ich mit Freunden, Followern und Familie gemeinsam „GIRLS TRIP“ geschaut habe, sondern auch, weil der ganze Abend einen super Vibe hatte, ihr alle so nett wart und ich mit so viel Liebe überschüttet wurde, dass ich Mr. Clear beim Einschlafen noch einmal alles erzählt habe – obwohl er die ganze Zeit dabei war!

Das war übrigens nach dem Interview mit Jada Pinkett Smith genau so. Der arme Typ musste sich alles, aber auch wirklich alles, was an dem Tag in Berlin passiert ist, anhören. Mehrmals. Wir haben also über ihr Outfit, das Interview, die Tatsache, dass sie entzückend, lustig und smart ist und dass sie dabei auch noch fabelhaft ausgeschaut hat ganz genau analysiert und bis ins kleinste Detail besprochen. Nur die Interviewfragen haben wir ausgelassen. Bei dem Teil bin ich eingeschlafen und dann habe ich mir gedacht, dass es eigentlich nett wäre, wenn er es auch erst heute sieht und ich habe keine Ahnung wieso. Aber jetzt ist es auch schon egal…

Hier ist also ein Vlog zu dem Interview, dass ich mit Jada Pinkett Smith geführt habe.
Randnotiz: Dieser Satz sorgt immer noch für ein bisschen Herzflattern, weil ich es wohl immer noch nicht angekommen ist.

 

 

Die Stimmung des Interviews passt übrigens perfekt zum Film GIRLS TRIP, um den eigentlich geht. Ich verspreche euch hiermit auch hoch und heilig, dass ihr Tränen lachen werdet, wenn ihr seht, was diese vier Frauen an einem Wochenende in New Orleans alles anstellen können    und das mit pipifeiner musikalischer Untermalung. Der Soundtrack ist nämlich off the hook. 

Wenn ihr also mal wieder herzlich lachen wollt und eine Abwechslung zu all dem Wahnsinn braucht, der da draußen passiert, schnappt euch euren Partner in crime und schaut euch GIRLS TRIP an. Der Film ist ab morgen im Kino!

 

 

 

Dieser Beitrag ist freundlicher Zusammenarbeit mit Universal Pictures Austria entstanden.