Ihr fragt euch jetzt vermutlich, was man beim Verspeisen von rohem Fisch denn bitte falsch machen kann. Offensichtlich alles! Lest selbst…

 

1. Fingerarbeit

Say what? Man isst Sushi mit den Fingern?! Das macht so viel mehr Sinn und auch mehr Spaß, wenn ich ehrlich bin.  Die Stäbchen kommen offensichtlich nur bei Sashimi zum Einsatz. Die Fischseite gehört übrigens nach unten und sollte zuerst die Zunge berühren.

 

2. Nicht mischen

Soyasauce und Wasabi gehören nicht zusammen. Anstatt sie zu mischen, schmiert euer Nigiri mit etwas Wasabi (easy, das Zeug ist scharf und ihr müsst niemanden etwas beweisen) ein und tunkt es dann mit der Fischseite nach unten in die Soyasauce ein. Der Ingwer ist dafür da, um den Geschmack in eurem Mund zu neutralisieren. Der gehört auch nicht auf’s Sushi.

 

3. Miso-Suppe ist keine Vorspeise

Okay, ich bin raus! Ich bin zwar kein Fan der Miso-Suppe, aber mich flasht das trotzdem. Miso-Suppe isst man nachdem Sushi! Als Magenschließer quasi.
Spätestens jetzt frage ich mich, was das japanische Personal von ihren europäischen Gästen denkt. Die müssen uns doch für komplett bescheuert halten und wir können es ihnen nicht einmal übel nehmen.

 

Wir sind erst bei Punkt 3 und ich habe bis jetzt alles falsch gemacht, was man falsch machen kann….

 

4. Stäbchen-Arbeit

Essstäbchen gehören nicht aneinander gerieben. Da sind keine Splitter dran, die ihr euch beim Essen in die Lippe, den Mund oder die Zunge ziehen könnt. Entspannt euch.

 

5. Soyasauce – Überdosis

Setzt die Soya-Sauce sparsam ein, ihr braucht viel weniger davon als ihr denkt. Und wenn ihr doch wieder außer Rand und Band wart und euer Sushi in der salzigen Sauce gebadet habt, muss da so wie’s ist runter. Angeblich schüttelt man überschüssige Sauce nicht ab. Das lässt sich mit einem Rülpser bei Tisch vergleichen.

 

6. Bitte keine Fotos

Gültig im Sinne der Anklage. Manchmal kann ich nicht anders und muss mein essen fotografieren. Beziehungsweise snappen (@christlclear). Ich liebe es zu essen und wenn ich mich wahnsinnig drauf freue und es auch noch wunderschön aussieht, muss ich es fast mit meinen Followern teilen. Ja, es zeugt nicht von sonderlich guten Tischmanieren, aber #yolo!

 

Jahrelange habe ich mich also beim Essen mit Stäbchen geplagt, um halbwegs kompetent auszusehen – ich kann es immer noch nicht richtig – und dann hat dieses Video in nur wenigen Sekunden alles zunichte gemacht.
Ich bin jetzt übrigens weg und hol‘ mir Sushi.

 

 

The 7 sins of sushiYou’re probably eating sushi all wrong.

Posted by Los Angeles Times on Donnerstag, 24. März 2016

 

 

 

Share post with: