In tausend Jahren hätte ich nicht damit gerechnet, dass ich jemals gerne Faltenröcke tragen werde. Zu tief sind die Wunden aus der Kindheit in der meine Schwester und ich von unserer Mutter dazu genötigt wurden in Plisseeröcken aus grauer Wolle in die Kirche zu gehen, während wir eigentlich nur unsere Micky Mouse-Pullis und unser Karotten-Jeans tragen wollten.

Seitdem sind viele Jahre vergangen, viele verwunderlichen Modeerscheinungen gekommen und gegangen und jemand ist auf die grenzgeniale Idee gekommen, Faltenröcke in Metallic-Optik zu designen. Wer sagt denn bitte „nein“ zu einem goldenen Faltenrock? Definitely not me! 🙅🏾

 

LeniCharles

 

Meiner ist vom H&M und leider längst schon ausverkauft. Dafür habe ich hübsche Alternativen zum Nachkaufen gefunden. Die lassen sich übrigens genau so gut mit einem gemusterten Top, einem Jeanshemd oder einem groben Wollpulli kombinieren.


Stilbruch ist nämlich bei Metallic-Faltenröcke durchaus angebracht. Auch was die Schuhe betrifft. Wenn ihr also keine Lust auf Highheels habt – I totally get it – tun es auch Sneakers und Boots. Dann müsst ihr allerdings damit rechnen, dass die ganze Sache nicht unbedingt vorteilhaft und förmig aussieht. Aber das ist ja bei den Trends heutzutage sowieso überbewertet. So go ahead, rock it like you want to. Hauptsache ihr fühlt euch wohl in euren neuen Glanzstück.

 

FaltenrockText

 

 

 

Fotos: Leni Charles, Pinterest & PR, Styling: Mirza Sprecakovic, Make Up: Silvia Stone

Share post with: