Hallo, mein Name ist Christiana und ich bin nagellacksüchtig! So richtig nämlich.

Wenn ich mein Badezimmer betrete, stehe ich vor einem Regal mit über 150 fein säuberlich nach Farben geordneten Fläschchen. Findet ihr das normal? Ich bin mir da nicht so sicher. Ich hab auch keinen Genierer richtig viel Geld für so einen Nagellack auszugeben. Eine Dior-Tasche würde ich mir nie kaufen, wer soll das denn zahlen bitte? Aber einen Nagellack für knapp 24 Euro – da bin ich dann wieder dabei! Dabei ist das nicht einmal meine Lieblingsmarke. Mir hat halt nur die Farbe „Nirvana“ gefallen.  Ich hab mich auch so gefühlt wie im Nirvana, wie’s um’s Zahlen ging.
Retour zu den Lieblingen auf meinem Regal. Das sind die, die mich nicht in den Ruin treiben. Essie, Kiko, P2 und Catrice sind meine unschlagbaren Favorites und dann auch noch in irgendwelchen Knallfarben. Da kann es schon passieren, dass ich eine halbe Stunde vorm Regal stehe und mein Leben nicht packe weil ich mich nicht entscheiden kann.
Aber damit nicht genug. Dann komm ich in die Arbeit zu den Xpress-Ladies und stehe wieder vor 101 verschieden Glasfläschen. Ich brauch auch nicht so zu tun, als wäre ich zu meiner Sucht verführt werden. Ich befürchte nämlich, dass ich verantwortlich bin für das Nailpolish-Problem. (Sorry Girls!)

Mein Lieblingsstyle im Moment ist der Statementnail. Da lackiert man einen Finger pro Hand in einer anderen Farbe.
Der pinkfarbene ist von ESSIE und nennt sich „Watermelon“ und der BlingBling-Lack ist von ESSENCE  aus der „Nailart Special Effect Topper -Kollektion“ und heißt „Hello Holo“ beide hab ich bei Müller gekauft.

Na gut, vielleicht bin ich dann doch nicht ganz normal. Aber ich bin halt ein Mädchen und die können ja bekanntlich nie etwas dafür 😉  That much is clear – ChristlClear!

Share post with: