Was war das für ein Kampf!? Bunte Turnbodies wurden von Hand genäht, Choreographien einstudiert, Sponsorings eingeholt, Locations gesucht, angefragt und präpariert, Statisten gecastet, tagelang bei tropischen Temperaturen gedreht, massenhaft Material eingesehen, geschnitten und farbkorrigiert. Und jetzt, nach wochenlangem Warten, ist es endlich da! Das neue Baby der Mizgebonez! Es hört auf den Namen „Fitnesstraining“ und ist das zweite offizielle Video der fünfköpfigen Kombo, die eine Mischung aus Rap,Pop und Comedy macht. Das hier ist alles genau so crazy, wie es sich liest. Somit erklärt sich auch das flashige Video, Cherrellone, das Weiza, Dreista, Shab(rone) und Sir Mikey Gl8z selbst auf die Beine gestellt haben, quasi von selbst.

After-Shooting-Shooting. Die Mizgebonez und ihre Fitness-Girls in den Polyester-Bodies!  Copyright: Thomas Moser

After-Shooting-Shooting. Die Mizgebonez und ihre Fitness-Girls in den Polyester-Bodies!
Copyright: Thomas Moser

 

Für die Regie ist übrigens Shaho Casado gemeinsam mit Manfred Baulig verantwortlich zu machen, im positiven Sinne natürlich! Die beiden haben schon mit Rappern wie Fler und Silla zusammen gearbeitet und so ihre Erfahrungen mit der deutschen Rapszene gemacht. Dieses Mal war endlich Österreich dran und die beiden Kölner haben ganze Arbeit geleistet! Brush it of your shoulders, boys! You did a good job!

Der Videodreh war eine schweißtreibende Angelegenheit!

Der Videodreh war eine schweißtreibende Angelegenheit!

 

Ich bin übrigens auch im Video vertreten. Allerdings mehr mit mein Arsch, als mit meinem Gesicht. Aber damit komm ich klar, nicht, dass ich eine Wahl hätte! Der lila Body also, der von einem Hinterteil der etwas größeren Sorte ausgefüllt wird, jap, das ist meiner! Falls ihr mich sucht. Dabei wollte ich eigentlich nicht mitmachen. Schon gar nicht, als ich erfahren habe, was wir Statistinnen an- bzw. nicht anhaben werden. Aber irgendwie hat niemanden so richtig interessiert, was ich will. Und bevor ich überhaupt „Nein!“ sagen konnte, habe ich mich schon mit ein paar meiner Mädels am Set, im Polyester-Einteiler, eine Choreographie einübend, vorgefunden. Ihr habt ja keine Ahnung wie sehr man in so wenig Stoff gehüllt schwitzen kann! Das ist nur einer der Gründen wieso ich das wahrscheinlich nicht mehr so schnell wieder mache! Jetzt ist es nämlich amtlich und dokumentiert, dass ich vollkommen talentbefreit bin, was Choreographien angeht.
Aber ihr könnt es euch ja selbst ansehen und euch davon überzeugen, das ich nicht übertreibe, wie cool das Video tatsächlich ist und wie viel Potenzial in den Mizgebonez steckt.

Der Name Mizgebonez hat übrigens nichts mit dem schrecklichen Ausdruck Misgeburt zu tun! Ehrenwort! Weil sich die Band auf keinen Namen einigen konnte, haben sie einfach ein neues erfunden und somit die Welt um ein weiteres Vokabular bereichert! Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht, oder?!

Ich hab euch die fünf übrigens schon einmal kurz vorgestellt. Hier findet ihr alles, was ihr über das nicht  ganz normale Quintett wissen müsst. Und wen euch das nicht reicht, gibt es noch eine Homepage, dir ihr anklicken könnt. Die Mizgebonez freuen sich wie wild über jeden Support und die österreichische Musikszene wird es euch auch danken! Die braucht nämlich ganz dringend mal wieder frischen Wind, den sie jetzt mit den Mizgebonez auch hoffentlich auch bald bekommt.

Share post with: