Ich werde euch keine Standpauke darüber halten, wie ungesund euer/eure Cola-Cola ist. Ihr seid alle groß und wisst wie schlecht dieser Fusel für euch ist. Und trotzdem werden tagtäglich Milliarden Flaschen von der braunen Brause weltweit verkauft.

Aber habt ihr euch schon einmal gefragt, was mit eurem Körper passiert, wenn ihr eine Flasche von dem Bullshit-Zeug in euch hineinschüttet? Hier die erschreckende Wahrheit, die euch hoffentlich zumindest zwei Mal überlegen lässt, ob ihr heute, morgen oder jemals wieder zu einer Cola greifen wollt.

 

Was passiert also…

 

… nach etwa 10 Minuten: 

 

Die zehn Teelöffel Zucker und die anderen mysteriösen Zutaten in eurem/eurer Cola sind ein harter Schlag in Form eines Zuckerflashes für euren Organismus. Dass ihr euch nicht übergebt, verdankt ihr einzig der Phosphorsäure. Wenn die nicht wäre, könnte der menschliche Körper Cola niemals bei sich behalten.

 

 

 

… nach etwa 20 Minuten: 

 

Euer Insulinspiegel schnellt in die Höhe und die Leber beginnt damit den Zucker in Fett umzuwandeln. Noch einmal fürs Protokoll: DIE LEBER BEGINNT DEN ZUCKER IN FETT UMZUWANDELN!!! Let that shit sink in for a minute …

 

 

 

.. nach etwa 40 Minuten:

 

Die Koffeinzufuhr wird langsam aber sicher abgeschlossen und macht sich bemerkbar. Eure Pupillen erweitern sich, der Blutdruck steigt und die Leber liefert noch mehr Zucker für euren Blutzuckerspiegel. Die Moleküle, die als Rezeptoren dienen, werden blockiert und ihr seid (plötzlich) putzmunter!

 

 

 

… nach etwa 45 Minuten: 

 

Der Körper produziert auf einmal mehr von dem Glückshormon „Dopamin“ und verarscht so euer Gehirn. Es glaubt ihr seid glücklicher und motivierter denn je. Nur zur Info: Dopamin ist das selbe Zeug, das für die „Glücksgefühle“ bei Heroin-Konsum verantwortlich ist … Heroin um Himmels Willen!

 

 

 

… nach etwa 60 Minuten: 

 

Die Phosphorsäure bindet das Kalzium, Zink und Magnesium in eurem Magen-Darm-Trackt. Eure Verdauung wird angekurbelt und es wird übermäßig Kalzium über euer Urin ausgeschieden. Kalzium ist aber ein wichtiges Spurenelement für uns Menschen und sollte definitiv nicht einfach so davon gespült werden.

 

 

 

 

 

… nach über 60 Minuten: 

 

Mit dem nächsten Gang aufs WC werden auch Zink, Magnesium, Natrium und das Wasser, das euer Coca Cola beinhaltet, entfernt. All die wichtigen Elemente haben euren Körper also längst verlassen. Es bleiben nur noch die Konservierungsmittel, Zusatzstoffe und Gott-weiß-was-noch in eurem Körper. Der übrigens euer Tempel sein sollte.
Die Glücksgefühle und Konzentration lassen nach. Ab jetzt geht es stetig bergab mit der guten Laune und eurer Gesundheit…

 

 

 

Sollte euch der Coca-Cola-Konsum im Zeitraffer noch nicht wirklich davon überzeugt haben, wie giftig das Zeug ist, helfen euch vielleicht diese drei Facts noch dabei.

 

  • Cola löst rostige Schrauben: Wenn eine Schraube eingerostet ist, weicht ein Stück Stoff in Coca Cola ein und wickelt es für ein bis zwei Stunden um sie herum. Sie wird sich lösen.

 

  • Cola lässt Flecken verschwinden: Alles, was man dafür tun muss, ist etwas Coca Cola über die besagten Flecken zu schütten, etwas Waschmittel hinzufügen und anschließend das schmutzige Teil in der Waschmaschine zu waschen. Der Fleck verschwindet.

 

  • Cola ist ein gutes Mittel zur Schädlingsbekämpfung: Zumindest in manchen Dritte-Welt-Ländern. SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG, Leute!

 

Mir selbst hat Cola noch nie wirklich geschmeckt. Ich nutze es vielmehr, um meinen Kreislauf wieder in Schwung zu bringen, wenn der mal wieder im Keller und … manchmal auch für einen Cuba Libre – aber nur, wenn es kein Red Bull Cola gibt. Was nicht heißt, dass ich nicht nachvollziehen kann, wie man auf das Zeug stehen kann. Es ist süß, billig und allgegenwärtig. Man kann dem also nur schwer widerstehen. 

Können wir es trotzdem alle versuchen?! Dann haben wir alle wahrscheinlich länger etwas von einander und sind auch um einiges fitter.

Sollte euch der Entzug nach all den Horror-Fakten immer noch schwer fallen, habe ich hier noch ein Video parat. Wenn euch das nicht überzeugt, weiß ich leider auch nicht weiter…

 

 

Share post with: