Irgendwann zwischen 1998 und 2010 habe ich einen essentiellen Teil meiner Augenbrauen verloren. Und wenn ich sage „verloren“, dann meine ich weggezupft. „Hauchdünn“ war damals der Trend und wie es sich später heraus stellen sollte, würden es viele von uns bereuen. Unter anderem auch ich, denn meine Augenbrauen sind einfach nicht mehr nachgewachsen. Ein Umstand, den viele Frauen in meinem Alter sehr gut nachvollziehen können und vermutlich gern verhindert hätten. Vor allem nachdem Cara Delevigne mit ihrem Power-Augenbrauen von einem Tag auf den anderen die gesamte Beauty-Industrie revolutioniert hat, war relativ schnell klar, dass ich und meine Marlene Dietrich Augenbrauen nicht glücklich miteinander werden, also musste ich was tun … außer jeden Tag zum Brow-Pencil zu greifen und die ganze Sache noch schlimmer zu machen.
Natürlich sind verschandelte Brauen nicht das Ende der Welt, aber sie sind auch nicht etwas womit ich leben muss, wenn es mich stört. Also habe ich mich nach zwei Jahren hin und her endlich dazu durchgerungen im Envy Studio Microblading auszuprobieren und es war eine gute Entscheidung.
Was so lange gedauert hat? Der Gedanke, dass jemand meine Augenbrauen semipermanent „aufmalt“, ich aussehe wie die Frauen, die es ein bisschen zu ernst gemeint haben mit dem Augenbrauen-Tätowieren und dass es am Ende auch weh tun könnte, hat mich schwer nervös gemacht. Komplett unnötig wie sich im Nachhinein heraus gestellt hat. Denn ich bin mehr als happy mit dem Ergebnis, aber seht selbst…

 

 

Glaubt mir, auch ich hatte vor der Behandlung 1000 Fragen. Deswegen habe ich hier die wichtigsten zum Thema Microblading  beantwortet:

Wo hast du das machen lassen?
Im Envy Studio. Dem Beautysalon meines Vertrauens. Denn gerade bei so einer Behandlung war es mir wichtig, dass nur ein vertrauenswürdiger Profi, der hygienisch und professionell arbeitet an meine Augenbrauen kommt. 

Wie schmerzhaft ist es?
Zu behaupten es wäre angenehm oder schmerzfrei, wäre eine gelogen. Ein klein bisschen tut es schon weh, aber es ist erträglich und definitiv weniger schmerzvoll als eine reguläre Tätowierung. 

Was passiert beim Microblading eigentlich?
Am Anfang wird die perfekte Form der Augenbrauen akribisch genau analysiert und aufgezeichnet. Dann werden mit Hilfe eines Stifts auf dem sich viele kleine Blades befinden,  Striche in die Haut eingearbeitet. Die sind so fein, dass sie aussehen wie echte Augenbrauenhärchen. Danach wird die passende Farbe auf die vorgezeichneten „Härchen“ aufgetragen und einmassiert. Kurz darauf setzt die Wundheilung ein und die Farbe wird in die Haut eingeschlossen.
Drei bis fünf Wochen nach der Behandlung erfolgt die Nachbehandlung, um die „neuen“ Augenbrauen endgültig zu optimieren.

Wie lange dauert die Behandlung?
Circa 90 Minuten.

Kann ich nach der Behandlung aus dem Haus gehen?
Natürlich kann man aus dem Haus gehen! Man sieht in etwas so aus als hätte man einen dunklen Augenbrauenstift benutzt und dass ist je nach Hautbeschaffenheit nach drei bis vier Tagen erledigt.

Muss ich nachher noch etwas tun?
Nach der Behandlung ist es wichtig, dass die Augenbrauen regelmäßig mit einer Wundheilcreme, die das Envy Studio zur Verfügung stellt, eingeschmiert werden. So wird nicht nur die Heilung beschleunigt, sondern auch die Farbintensität gefördert.

Wie lange hält Microblading?
Das Microblading hält je nach Hautbeschaffenheit bis zu zwei Jahre. Wichtig ist, dass man auch eine Nachbehandlung wahrnimmt Es ist möglich, dass die Pigmentierung im Nachhinein auch noch etwas zu sehen sein wird. Weshalb ich dringend davon abraten würde sich für besonders „extreme“ Formen zu entscheiden. Weil sich ja nicht nur das Gesicht, sondern auch die Trends laufend ändern und weiter entwickeln. 

Warum ist Microblading besser als permanentes MakeUp?
Weil es nicht für die Ewigkeit ist und man mit 70 Jahren dann nicht mehr mit den Augenbrauen herum laufen muss, die man sich Jahrzehnte vorher hat machen lassen.
Außerdem wird hier die Farbe nicht in die Haut tätowiert, sondern manuell in die obersten Hautschichten geritzt. Das klingt jetzt schlimmer als es ist, macht aber einen riesigen Unterschied.
Außerdem wenn uns die Causa Katzenberger etwas gelehrt hat, dann dass schlecht gemachtes Permanent MakeUp fatale Folgen haben kann. 

Wie viel kostet die Behandlung?
Die Erstbehandlung inkl. Nachbehandlung kostet nach 3 – 5 Wochen € 390,–.

Würdest du es noch einmal machen?
Um ehrlich zu sein frage ich mich wieso ich so lange damit gewartet habe.

 

 

 

 

 

GEWINNSPIEL

Und weil ich ja fest der Meinung bin, dass sharing caring ist, geben das Envy Studio und ich eine Microblading-Behandlung aus. Ob ihr sie selbst wahrnehmt oder sie eurer besten Freundin, Mutter, Freund, Schwägerin oder Arbeitskollegin überlassen wollt, liegt ganz bei euch. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist über 18 sein und bis zum 18.2.2019 die Person taggen, der ihr neue Augenbrauen gönnen würdet.
Dem Envy Studio auf Facebook oder Instagram zu folgen ist sicher auch nicht verkehrt. Der Sieger wird via Privat Message benachrichtigt. Und es ist natürlich keine Barablöse möglich. Aber das ist ja eigentlich logisch.

 

VIEL GLÜCK!

 

Video by Raffael Payr
Share post with: